Freizeiten

… wir informieren Euch umgehend bei Neueingang von Freizeitangeboten

Sie haben einen schmalen Geldbeutel und möchten dennoch mit ihren Kindern einen kleinen Urlaub machen?

Das geht!

Weitere Informationen und Antragsunterlagen für den Landeszuschuss für
Familienerholung 2020
(für weitere Informationen hier klicken)

finden Sie/ findest Du auf der Seite des Landesverbandes.

 

Auszug aus der Richtlinie über die Förderung von Familienerholungsmaßnahmen :
3. Zuwendungsvoraussetzungen
3.1 Familienerholungsmaßnahmen
3.1.1 Gefördert werden nur gemeinsame Erholungsaufenthalte mit mindestens 7 bis höchstens 14 Übernachtungen von
a) Familien oder Einelternfamilien mit mindestens einem teilnehmenden Kind, für das diese Kindergeld beziehen,
b) die ihren Wohnsitz in Niedersachsen haben
c) und deren Familieneinkommen (Nr. 4.5.1) die Einkommensgrenze (Nr. 4.5.2) nicht überschreitet. In die Förderung können auch leibliche Kinder, für die kein Kindergeld bezogen wird, einbezogen werden.
3.1.2 Familien mit mindestens drei Kindern, Einelternfamilien, Familien mit einem behinderten Familienangehörigen, der an der Maßnahme teilnimmt, sowie Familien mit mindestens einem Kind im Alter unter sechs Jahren sind vorrangig zu berücksichtigen. Eine Behinderung liegt vor, wenn der Familienangehörige nicht nur vorübergehend körperlich, geistig oder seelisch wesentlich gesundheitlich beeinträchtigt ist. Die Behinderung ist durch Vorlage eines Schwerbehindertenausweises nachzuweisen.
3.1.3 In begründeten Ausnahmefällen ist die Einbeziehung der Großeltern in die Förderung möglich.
3.1.4 Die Erholungsmaßnahmen sind durchzuführen: a) in Familienferienstätten gemeinnütziger Träger oder in für Familienferien eingerichteten Jugendherbergen, b) in anderen geeigneten, familiengerechten Einrichtungen, Bauernhöfen und Campingplätzen in der Bundesrepublik Deutschland. Vorzugsweise sind die Maßnahmen in niedersächsischen Einrichtungen durchzuführen.
3.1.5 Als Erholungsmaßnahmen gelten nicht Maßnahmen der vorbeugenden Gesundheitshilfe und Krankenhilfe, ausgenommen ambulante Kuren am Ferienort (§ 23 Abs. 2 und § 40 Abs. 1 SGB V).

Weitere Fragen beantwortet der Landesverband (info(at)vamv-niedersachsen.de)